Ich brauche eine neue Heizung – was muss ich beachten?

Es handelt sich um ein Problem, das leider viel zu oft Teil unseres Alltags ist. Ein Gegenstand, den wir häufig oder sogar täglich gebrauchen, geht kaputt und wir benötigen einen Ersatz. Gerade bei Dingen wie der Heizung ist dies natürlich besonders dramatisch und man sieht sich mit dem Gedanken konfrontiert, einen Ersatz zu finden, der möglichst passend und vielleicht sogar besser als das vorherige Exemplar ist. Bei der Suche nach einem Heizungssystem gibt es viele Fragen, die vor einer Anschaffung betrachtet werden müssen. Grob kann man diese Fragen wohl in zwei Überkategorien gliedern. Zum einen ist das der Bereich des finanziellen Aufwands, den das Projekt mit sich bringt und zum anderen handelt es sich um den Aspekt der Umwelt, da jedes Heizungssystem einen Einfluss auf die Umwelt hat, in der Regel ist dies gerade bei alten Systemen oft mit einer Verschmutzung verbunden. Beschäftigt man sich zunächst mit der ersten Kategorie, also dem finanziellen Aufwand, gibt es auch hier zahlreiche Unteraspekte, die bedacht werden müssen.

Bedienfeld einer neuen Heizung von Wolf

Es muss die Tatsache bewusst sein, dass der Einbau eines neuen Heizungssystems eine große Summe frisst, die sofort bezahlt werden muss. Dies ist ein Faktor, den jedes neue System mit sich bringt und zwar unabhängig von dem jeweiligen Aufbau. Man spricht ja nicht umsonst von einem Heizungssystem. Denn eine Heizung besteht selbstverständlich nicht nur lediglich aus dem für uns sichtbaren Heizkörper, der nach Betätigung des Ventils die gewünschte Wärme an uns abgibt. Vielmehr muss man in diesem Zusammenhang von einem regelrechten Heizkreislauf sprechen. Wenn man sich also für ein komplett neues Heizsystem entscheidet, was zu empfehlen wäre, da sich die einzelnen Komponenten mit jedem Gebrauch ebenfalls abnutzen, muss man dementsprechend alle neuen Komponenten ebenfalls neu einsetzen. So ist es wenig verwunderlich, dass ein Einbau zunächst einmal viel Geld kostet. Allerdings kommt zu diesem einmaligen Anschaffungspreis natürlich noch etwas hinzu, denn schließlich möchte man die Heizung ja auch nach dem Einbau betreiben.

Aus diesem Grund ist gerade dieser Punkt der eigentlich interessante in der Heizungsfrage. Tatsächlich kommt in dieser Grundüberlegung auch noch die zweite Oberkategorie hinzu, nämlich die Umweltfrage. Es ist allgemein bekannt, dass Heizsysteme, die beispielsweise Erdöl und Erdgas verwenden, der Umwelt erheblichen Schaden zufügen, denn das Fördern von derartigen fossilen Brennstoffen ist auf Dauer eine Ausbeutung unseres Planeten, der auf kurz oder lang bald keine dieser Brennstoffe mehr haben wird. Die Frage, die man sich in diesem Zusammenhang also ganz zentral stellen sollte, ist die nach einem Heizungssystem, das bezahlbare und umweltfreundliche Brennstoffe verwendet. Hierfür gibt es zahlreiche Beispiele wie etwa Heizungen, die Holzpellets verwenden oder auf Solarenergie zugreifen. Hierbei handelt es sich um so genannte nachwachsende Rohstoffe, die theoretisch in unbegrenzter Menge auf unserem Planeten vorhanden sind und aus diesem Grund auch dementsprechend kostengünstig aufzutreiben sind. Wenn man sich also einmal ein solches System hat einbauen lassen, spart man sozusagen mit der Nutzung des Systems bares Geld. Auf diese Weise kann sich also eine neue Heizung ab einer gewissen Nutzungsdauer sogar finanziell lohnen. Man kann mit einem neuen Heizungssystem also bares Geld sparen und sogar die Umwelt schonen. Was möchte man denn noch mehr?